Dagmar da Silveira Macêdo

Autorin & Texterin

Menü Schließen

Endlich – How to survive mit Teenager ist im Buchhandel!

Ab heute, 5. September 2019, ist mein Buch „How to survive mit Teenager – Wie Sie die Pubertät Ihres Kindes ohne bleibende Schäden überleben“ endlich im Buchhandel erhältlich! Ich freue mich riesig! Ich habe es ja selbst schon seit ein paar Tagen in den Händen. Das Teenager-Buch ist ja mein zweites Buch aus der Reihe „How to survive“ aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag. Diesmal schmücken ziemlich viele und ganz tolle Zeichnungen von Jana Moskito meinen Text.

Weiterlesen

„How to survive mit Teenager“ – druckfrisch!

Da ist es! Endlich halte ich die ersten Exemplare in den Händen: Mein Buch „How to survive mit Teenager – Wie Sie die Pubertät ohne bleibende Schäden überleben“ ist diese Woche druckfrisch bei mir angekommen!

Weiterlesen

Lavendelsäckchen aus Teebeuteln

Mein erstes Wochenende seit langem, an dem ich nicht am Manuskript von How to survive mit Teenager gearbeitet habe, denn es ist fertig und befindet sich gerade im Druck. Fühlt sich irgendwie komisch an, so viel Zeit. Aber dafür hatte ich endlich mal Zeit, in den Garten zu gehen, den ich wirklich seit Wochen, äh, Monaten, ziemlich vernachlässigt habe. Aber wo anfangen? Zum Beispiel beim Lavendel. Erstens hatte der es sehr nötig. Zweitens ist es eine wunderbare Gartenarbeit, weil sie so wahnsinnig toll duftet. Und drittens konnte ich Lavendel gerade sehr gut gebrauchen. Wofür? Lavendelsäckchen aus Teebeuteln eignen sich hervorragend als natürliches Anti-Motten-Mittel. Für meinen eigenen Schrank, aber auch zum Verschenken.

Weiterlesen

Letzte Korrekturen an der Fahne

Vor ein paar Tagen habe ich die Schluss-Fahne meines Manuskripts How to survive mit Teenager von meinem Verlag zu geschickt bekommen.  Jetzt habe ich alles noch mal lesen, letzte Korrekturen eingefügt und Quellen geprüft.  Erstaunlicherweise findet man ja immer noch was, obwohl ich selbst das Manuskript nun schon so oft gelesen habe; und nicht nur ich, sondern auch meine Erstleser*innen und die Lektorin. Trotzdem finde ich hier und da Stellen, die ich dann doch noch mal ändern oder korrigieren möchte.

Weiterlesen